Bei der diesjährigen, 14. Internationalen Käsiade in Hopfgarten in Tirol konnte die Pinzgau Milch gleich vier Medaillen mit nach Hause nehmen. Die Käsiade wird alle zwei Jahre vom Verband der Käserei- und Molkereifachleute veranstaltet und bietet den Käseherstellern die Möglichkeit sich auf internationalem Niveau zu messen. In diesem Jahr waren es 120 Betriebe aus elf Ländern, die insgesamt 455 Käseproben einreichten. Die internationale Expertenjury bewertete die Käseproben insbesondere in Hinblick auf Geschmack, Geruch, Textur und Charakter. Bei der umfangreichen Prüfung und Bewertung konnten die Almsenner Käsespezialitäten überzeugen und wurden mit zweimal Gold, einmal Silber und einmal Bronze prämiert.

Höchste Qualitätsstandards in Hinblick auf den Rohstoff und die Verarbeitung machen solche Erfolge erst möglich. Die erhaltenen Auszeichnungen bestätigen einmal mehr die Arbeit der Pinzgau Milch und der zum Unternehmen gehörenden Kaiserwinkl Sennerei in Kössen, die ihren Fokus auf die Herstellung von hochwertigen Käsespezialitäten legen.

Pinzgau Milch Gold Ksiade 18

Freuen sich über die Medaillen (v.l.n.r.):
Ing. Josef Hechenberger (Präsident der Landwirtschaftskammer Tirol), Lukas Streitberger (Lehrling Käserei Pinzgau Milch), Alexander Thöny (Produktionsleiter Käse Pinzgau Milch), LH-Stv. ÖR Josef Geisler, Sebastian Wimmer (Obmann Käserei- und Molkereifachverband)

Fotorechte: AMTirol