Der 19. Mai 2019 steht ganz im Zeichen von Milch und Käse, Landwirtschaft und Tradition. Pinzgau Milch lädt gemeinsam mit der Bauernschaft von 10 bis 18 Uhr zum großen Milchfest direkt am Molkereigelände in Maishofen. Eintritt frei!

Moderatorin Conny Bürgler führt den ganzen Tag über durch ein abwechslungsreiches Programm für Groß und Klein. Den Auftakt macht die Trachtenmusikkapelle Maishofen, die im großen Festzelt zum Frühschoppen lädt. Am Nachmittag spielt die Eschenauer Tanzlmusi auf. Im Rahmenprogramm zeigen die Kinderschnalzer aus Maria Alm ihr Geschick und d’Hundstoana Tanzlgruppe präsentiert traditionellen Volkstanz.

Für die kleinen Gäste gibt es viele, spannende Attraktionen. Auf der „Milchstraße“ der Pinzgauer Bäuerinnen erfahren die Kinder spielerisch alles zum Thema Milch und können beim Melken selber Hand anlegen. Zu sehen gibt es unterschiedliche heimische Tiere, zum Toben gibt es eine Hüpfburg und viele bunte Spiele.

Vor allem aber stehen die regionalen Spezialitäten der Pinzgauer Bäuerinnen im Rampenlicht. Denn sie sorgen für die Bewirtung der Besucher mit köstlichen regionalen Schmankerln. Das Angebot reicht von original Pinzgauer Bladl über Pinzgauer Kasnocken bis hin zu köstlichem Gulasch und selbstgemachten Kuchen. Und natürlich dürfen auch die Kostproben der Pinzgau Milch nicht fehlen.

„Mit dem Milchfest wollen wir die große Bedeutung der Landwirtschaft in der Region hervorheben“, sagt Geschäftsführer Hannes Wilhelmstätter. Rund 1000 Bäuerinnen und Bauern liefern ihre Milch derzeit in die Molkerei nach Maishofen. Sein Kollege, Geschäftsführer Markus Buchmayr, ergänzt „Die Bauernfamilien pflegen die Landwirtschaft und liefern durch die Bewirtschaftung ihrer Höfe und Almen einen hochwertigen Rohstoff, der bei Pinzgau Milch zu besten Lebensmitteln verarbeitet wird“.

Vor allem das Tierwohl wird in der Region großgeschrieben, Massentierhaltung sucht man vergebens: Die kleinstrukturierten Familienbetriebe haben im Schnitt nur zwölf Kühe pro Hof. Doch auch die Pinzgau Milch selber wird am 19. Mai Thema sein. Moderiert von Conny Bürgler berichten Vertreter von Molkerei sowie der Bauernschaft Wissenswertes zur Entwicklung der Pinzgau Milch in Maishofen.

PinzgaumilchOle Zimmer Web

Das Organisationsteam freut sich auf das große Milchfest.
Im Bild: HP Kreidl, Hannes Wilhelmstätter, Moderatorin Conny Bürgler, Christina Hirschbichler, Markus Buchmayr und Heribert Entacher (v.l.n.r.)
Fotocredit: Ole Zimmer

Anreise und Parken
Parkplätze stehen in ausreichender Menge beim Rinderzuchtverband in Maishofen zur Verfügung. Bitte nehmen Sie die Abfahrt von der B311 in Richtung Maishofen und folgen Sie den P-Schildern. Parken am Molkereigelände ist aus organisatorischen Gründen leider nicht möglich.

Mehr unter Pinzgauer Milchfest!