Bei der diesjährigen, 13. Internationalen Käsiade in Hopfgarten im Brixental konnte die Pinzgau Milch mit Silber und Bronze gleich zwei Medaillen mit nach Hause nehmen. Die Käsiade wird alle zwei Jahre vom Verband der Käserei- und Molkereifachleute veranstaltet und bietet den Käseherstellern die Möglichkeit sich auf internationalem Niveau zu messen. In diesem Jahr waren es über 100 Betriebe aus neun Ländern, die insgesamt 510 Käseproben einreichten. Die Expertenjury bestand aus 50 Käsereifachleuten aus Europa, die die Käseproben insbesondere in Hinblick auf Geschmack und Geschmeidigkeit bewerteten.

Bei der umfangreichen Prüfung und Bewertung konnte der Kaiserwinkl Bio Sennkäse der Marke Almsenner mit seinem goldgelben, geschmeidigen Teig und seinem vollmundigen, würzig-kräftigen Geschmack überzeugen und wurde mit Bronze prämiert. Mit der Silber-Medaille wurde der Almsenner Kaiserwinkl Herbstkräuterkäse ausgezeichnet. Dieser wird nach Ende der Reifezeit mit einer Mischung aus hochwertigen Herbstkräutern affiniert. Dies verleiht dem Kaiserwinkl Herbstkräuterkäse, dessen Rinde zum Verzehr geeignet ist, seinen würzigen und köstlichen Geschmack.

Höchste Qualitätsstandards bei den Rohstoffen und in der Verarbeitung machen solche Erfolge erst möglich. Die Pinzgau Milch und die zum Unternehmen gehörende Kaiserwinkl Sennerei in Kössen stehen für höchste Qualität und freuen sich immer wieder nationale und internationale Auszeich­nungen für die Almsenner Käsespezialitäten zu erhalten.

Freuen sich über die Medaillen (v.l.n.r.): Präsident der Landwirtschaftskammer Tirol Josef Hechenberger, Alexander Thöny (Produktionsleiter Käse Pinzgau Milch), Tobias Hollaus (Produktentwicklung Pinzgau Milch), LH-Stv. Josef Geisler, Obmann des Molkerei - und Käsereifachleuteverbandes Sebastian Wimmer

Fotorechte: AMTirol